Aktuelles

Willkommen im Braui-Lädeli

Seit 1. Februar 2021 gibts unser neues, vergrössertes «Braui-Lädeli» mit erweitertem Sortiment. Lass dich überraschen und begeistern.

Wir freuen uns auf deinen Besuch!

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag:
10:00 – 12:00   und 14.00-18:30
Samstag: 10:00-13:00

Vorbestellungen:

Telefon 031 838 14 14
E-Mail: info@eggerbier.ch

Stellungnahme

Fragen zu Strategie / Umstrukturierung

Der Transport von Worb nach Appenzell und zurück beträgt ca. 500 Km, wie lässt sich das rechtfertigen?

Insbesondere die Abfüllinfrastruktur der Brauerei Egger in Worb ist in die Jahre gekommen und nur noch mit sehr hohem Energieaufwand zu betreiben. Eine Erneuerung der Anlagen ist zur Zeit aus betriebswirtschaftlichen Gründen nicht möglich. Die Brauerei Locher verfügt in Appenzell über moderne und sehr energieeffiziente Abfüllanlagen. So lange der Transport noch nicht CO2-frei gestaltet werden kann, wird das dabei anfallende CO2 durch ein spezifisches Projekt kompensiert. Klimakompensation ist ein Instrument zum Klimaschutz, welches dazu dient entstehende Treibhausgas-Emissionen auszugleichen. Der Ausgleich kann über Einsparungen von Treibhausgasen an anderer Stelle oder durch Speicherung/Rückgewinnung von CO2 durchgeführt werden.
Darüber hinaus leistet die Brauerei Locher durch die hauseigene Biogasanlage und die Verwertung sämtlicher Nebenprodukte einen grossen Beitrag zum nachhaltigen Wirtschaften. So entstehen in der Brauerei kulinarische Spezialitäten wie Treber-«Tschipps», Balsamessige, ofenfrische Pizzas ohne Konservierungsstoffe oder eben auch gesundes Fischfutter für die eigene Felchen Zucht.

Wie muss man sich das vorstellen, wenn in Worb „nur“ noch gebraut wird?

Wir werden in regelmässigen Abständen abfüllbereites Bier von Worb mit dem Tankwagen (Fassungsvermögen 250‘000 Liter) von Worb nach Appenzell fahren und dort abfüllen. Die Brauerei Locher füllt bereits seit mehr als zwanzig Jahre für uns Spezialitäten wie das Egger Spez in der Bügelflasche sowie den alkoholfreien Nuller.

Werden alle Biersorten weiterhin bestehen bleiben?

Vorderhand bleibt alles beim Alten, wir testen im Rahmen der Small Batch Serie immer wieder Rezepturen, gut möglich, dass unser Sortiment in den kommenden Jahren noch wachsen wird.

Wie sieht die mittelfristige Strategie aus?

Durch die Einsparungen welche wir durch die Auslagerung der Abfüllerei und der Logistik machen können verschaffen wir uns Zeit, Zeit um notwendige Investitionen nicht heute und morgen tätigen zu müssen, sondern diese mit der nötigen Sorgfalt planen zu können. Diese Investitionen könnten wir in der momentanen Situation auch finanziell nicht stemmen. Durch die Zusammenarbeit mit der Brauerei Locher im Bereich der Logistik werden wir einen grösseren Lieferradius haben ( ganze CH ). Davon versprechen wir uns einen Ausstosszuwachs, welcher uns wiederum in die Lage versetzt, die notwendigen Investitionen, mittelfristig zu prüfen und bei Bedarf auch tätigen zu können.

Warum sind wir weiterhin ein regionales Unternehmen?

Wir verbinden mit der Heimat eines Unternehmens den Standort an welchem produziert wird, an welchem Arbeitsplätze geschaffen werden, Steuern bezahlt werden, gelebt und gewohnt wird. Dass einzelne Komponenten wie bspw. die Abfüllerei oder die Logistik ausgelagert oder zentralisiert werden ist kein Novum. Wir sind jedoch der Meinung das Solche Schritte kommuniziert werden sollten und nicht einfach gemacht werden, ohne ein Wort zu verlieren. Für andere mag dies so stimmen, vielleicht auch aus Angst vor den Reaktionen, unser Weg ist die transparente Kommunikation.

Bleibt die Auslieferung unserer Produkte an unsere Kunden in der Region auch in der Region?

Unsere Auslieferlogistik geben wir vollumfänglich in die Hände regionaler Getränkehandelspartner. Diese sind mit ihren familiengeführten Unternehmen in der Region verankert und kennen die Bedürfnisse unserer Kunden. So ist einerseits gewährleistet, dass sich für den Endkunden nichts zum schlechteren entwickeln wird, andererseits können unsere Getränkehandelspartner durch die Übergabe der Liefervolumen profitieren und wachsen. Gerade in der aktuellen Zeit ist diese Übergabe eine Win / Win Situation und generiert im einen oder anderen Betrieb auch zusätzliche Arbeitsplätze, notabene in der Region.

Was geschieht mit den Brauereipferden?

Unsere Brauereipferde werden durch die Auslagerung der Logistik im wahrsten Sinn des Wortes arbeitslos. Sie nur zu Schau – und Werbezwecken zu behalten finden wir nicht ehrlich und können wir uns auch schlicht und ergreifend nicht leisten. Wir haben verschiedene Varianten geprüft und gerechnet und mussten sie schliesslich wieder verwerfen weil nicht realisierbar.
Unsere Pferde sind uns sehr ans Herz gewachsen und es schmerzt uns beim Gedanken, unseren schönen Festwagen nicht mehr zu haben. Es waren emotionale Überlegungen in vielen «durchdachten» Nächten. Leider ist es schlussendlich aber so, dass solche Entscheide nicht emotional geleitet werden dürfen, sondern auch hier der wirtschaftliche Faktor die Entscheidung trifft.
Um so mehr sind wir froh und dankbar, dass wir für alle unsere treuen «Wälder» einen guten Lebensplatz in der Region gefunden haben, bei Menschen die uns und unsere Pferde seit Jahren kennen und auch immer mitgeholfen haben die verschiedenen Aktivitäten mit unserem Gespann zu realisieren. Menschen die sich richtig auf «ihre Pferde» freuen! Mit Schutzverträgen stellen wir sicher, dass wir keines aus den Augen verlieren.
Unsere Pferde werden es gut haben ohne Brauerei und unsere Brauerei wird auch funktionieren ohne Pferde.

Gibt es das beliebte Freitagszwickeln weiterhin?

Unser Freitagszwickeln wird wie bis anhin auch in Zukunft stattfinden. Vor dem Hintergrund der Situation um Corona, sowie die laufenden Sanierungsmassnahmen der Zufahrtsstrasse zu unserer Brauerei, haben wir entschieden weiter zu zuwarten. Voraussichtlich werden wir im Frühjahr 2021 wieder starten. Dazu halten wir Euch weiterhin auf dem laufenden.

Bleibt das Braui Lädeli bestehen?

Auch unser Braui Lädeli bleibt bestehen. Momentan sind wir dabei im ehemaligen Flaschenkeller ein grösseres Ladenlokal zu bauen. Auf fast 200m2 werden wir neu nebst all unseren Bieren auch ausgewählte Weine, Spirituosen sowie Produkte unserer Partner GOBA und Locher AG anbieten. Voraussichtliche Eröffnung des neuen Ladens ist im Dezember 2020 geplant.

Kann ich als Privatkunde mein Bier weiterhin in der Brauerei in Worb beziehen?

Selbstverständlich ist es nach wie vor möglich als Privatkunde, direkt bei uns in der Brauerei Bier zu kaufen. Unser Rampenverkauf ist täglich Montag – Freitag 07.30 – 11.30 sowie 13.30 – 17.00 geöffnet. Zusätzlich haben wir unser Braui Lädeli auch weiterhin am Samstag von 10.00 – 13.00 Uhr geöffnet. Auch mobile Ausschankanlagen für private Anlässe können direkt bei uns vor Ort bezogen werden.
Wird eine Heimlieferung gewünscht, stehen Dir unsere regionalen Getränkehandelspartner zur Verfügung. Gerne beraten wir Dich bei der Wahl eines passenden Getränkehandelspartners.

Was wenn ich weitere Fragen habe? An wen kann ich mich wenden?

Für Fragen stehen dir seitens der Brauerei Albert Egger AG, Marcel Egger, marcel.egger@eggerbier.ch oder 031 838 14 12 sowie seitens Brauerei Locher AG, Aurèle Meyer, a.meyer@appenzellerbier.ch oder 071 788 01 41 zur Verfügung.

Information

Brauerei Egger AG restrukturiert und macht sich bereit für die Zukunft

Wir haben uns in den letzten Monaten intensiv mit der Zukunft unseres Familienunternehmens auseinandergesetzt. Es freut uns sehr, dass wir nun eine zukunftsorientierte Lösung gefunden haben.

Insbesondere die aktuelle COVID-Situation sowie infrastrukturelle Herausforderungen haben uns dazu bewogen, dass wir uns auf die seit sechs Generationen gepflegte Kernkompetenz des Bierbrauens zurückbesinnen werden. Die Abfüllung unserer Bierspezialitäten werden wir in die Hände der Brauerei Locher geben. Mit dieser unabhängigen und ebenfalls seit Generationen inhabergeführten Brauerei verbindet uns bereits seit mehr als 20 Jahren eine enge Partnerschaft. Die gesamte Auslieferlogistik werden wir vollumfänglich an regionale Getränkehändler übergeben und so eine optimale Basis für die effiziente Belieferung unserer Kunden sowie den weiteren Ausbau unseres Lieferradius schaffen. Die kompetente Betreuung der Kunden bleibt durch unseren Verkauf und die Pressionisten sichergestellt. Mitarbeitende welche in den von der Restrukturierung betroffenen Bereichen tätig sind, werden wenn immer möglich bei Partnerbetrieben weiterbeschäftigt.

Wir sind überzeugt, dass wir mit dieser Lösung einen vielversprechenden Weg gefunden haben, den wir gemeinsam mit unseren Partnern und Kunden in Angriff nehmen wollen. Für Rückfragen steht Ihnen seitens Brauerei Egger, Marcel Egger, marcel.egger@eggerbier.ch 031 838 14 12 zur Verfügung. Seitens Brauerei Locher können Sie sich gerne an Aurèle Meyer, a.meyer@appenzellerbier.ch, 071 788 01 41 wenden.